Selbstgemischt schmeckt besser

Hallo ihr Lieben

Ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne Zeit über Ostern und konntet euch hoffentlich auch etwas erholen. Nebst dem Entspannen ist ja aber auch noch das Essen ein grosses Thema an Ostern und ich gebe ganz offen zu, bei mir war schon die eine oder andere Nascherei dabei. 🙂

Deshalb nun mein heutiger Post: Es geht um mein Müsli, das ich mir aus verschiedenen Zutaten zusammenmische. (Könnte euch vielleicht bekannt vorkommen, wenn ihr mir auf Instagram – vadoosworld – auch schon folgt. Dort habe ich dieses Bild letztes Jahr auch schon gepostet 🙂 )

IMG_20160917_103908.jpg

Klar, Müsli gibt es ja auch in zig verschiedenen Varianten zu kaufen, weshalb mache ich mir also die Mühe? Nun, zum einen schmeckt es mir einfach sehr gut und macht lange satt und zum anderen habe ich es doch sehr gerne, wenn ich weiss, was drin ist und was ich gerade zu mir nehme. (zum Beispiel kein zusätzlicher Zucker).

Ein genaues Rezept habe ich leider nicht für euch, da ich mir das auch immer in einer etwas grösseren Menge „vorproduziere“ aber ich werde euch gerne verraten, was ich so an Zutaten verwende.

Die Zutaten sind:

  • Haferflocken
  • Dinkelflocken
  • Gepuffter Dinkel (leicht gesüsst)
  • Sonnenblumenkerne
  • Chia Samen
  • Gepuffter Amaranth (auch leicht gesüsst)
  • Sesam
  • Gepufftes Quinoa

Das Ganze lasse ich dann ca. 10 Minuten in Milch oder Joghurt stehen, so wird es noch besser verdaulich.

Zusätzlich gebe ich dann manchmal noch frische oder getrocknete Früchte dazu. (das ist natürlich Jahreszeiten abhängig)

Und eben, die Mengen könnt ihr euch nach Belieben selber einteilen. Und wenn ihr eine Zutat davon nicht mögt, könnt ihr sie natürlich auch weglassen oder durch etwas Anderes, das euch besser schmeckt, ersetzen.

Also wenn ihr morgens einmal eine Abwechslung zum normalen Butterbrot sucht, wäre das ja vielleicht eine Alternative. Oder was esst ihr am Liebsten zum Frühstück? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. 🙂

 

Ganz liebe Grüsse und bis zum nächsten Post

Eure Vanessa

 

2 Kommentare zu „Selbstgemischt schmeckt besser

  1. Hi Vanessa! Dein Bild kommt mir bekannt vor! 🙂 Ich mische mir mein Müsli aus verschiedenen Flocken auch meistens selber (Roggen, Hafer, Gerste, Hirse, Buchweizen,…). Seit einiger Zeit koche ich es in Wasser und gebe noch Gewürze und geschnittenes (Trocken-)obst dazu. So schmeckt es mir mittlerweile am besten – leicht überkühlt auch im Sommer!

Kommentar verfassen