Randen Panna Cotta

Hallo ihr Lieben

Was tut ihr gegen den Winterblues? Geht ihr so oft wie möglich nach draussen, um noch die letzten Sonnenstrahlen zu erhaschen? Oder hört ihr vielleicht eure Lieblingsmusik in der Endlosschleife?

Mir helfen bei einem kleinen Blues knallige Farben recht gut. Sei es bei der Kleidung, in einem Bild oder auch im Essen. Tendenziell kann man ja davon ausgehen, je mehr unterschiedliche Farben eine Mahlzeit aufweist, desto gesünder ist sie.

Zwar nur eine, aber dafür eine echt tolle Farbe habe ich neulich erhalten, als ich ein Panna Cotta mit roter Beete (oder hier in der Schweiz eben „Randen“) gemacht habe. Es war nämlich PINK. 🙂

Randen Panna Cotta

Wenn ihr euch auch solch einen pinken Muntermacher zubereiten wollt, kommt hier nun das Rezept für euch.

Für das Panna Cotta braucht ihr die folgenden Zutaten:

  • 2 dl Sahne
  • 3 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
  • 250 g Frischkäse
  • 150 g rote Beete gekocht, geschält, in Stücke geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • wenig Nelkenpulver
  • einige Tropfen Zitronensaft

 

Die Zubereitung:

Sahne aufkochen. Gut ausgepresste Gelatine unter Rühren mit dem Schwingbesen dazugeben und auflösen.

Frischkäse und rote Beete beifügen. Alles mit dem Pürierstab fein pürieren, würzen und in die Gläser verteilen. Zugedeckt 2 Stunden oder über Nacht kühl stellen und fest werden lassen.

Als Topping kommen karamelisierte Nüsse und einige Salatblätter drauf.

Für die Nüsse braucht ihr 50 g Nüsse (z.B. Baumnüsse), ½ EL Puderzucker, wenig Chiliflocken oder Cayennepfeffer und eine Prise Salz.

Die Nüsse in der Bratpfanne rösten. Mit Puderzucker bestäuben, weiterrösten, bis der Zucker karamelisiert. Nüsse würzen, auf einem Backpapier verteilen und auskühlen lassen.

Vor dem Servieren Panna Cotta 20-30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen. Mit einigen Salatblättern und den Nüssen garnieren und als Abschluss noch ein paar Tropfen Aceto Balsamico darüber geben.

Wunderschön anzusehen und ein richtiges Geschmackserlebnis. Probiert es doch einfach mal aus. Ich würde mich sehr über eure Meinungen oder Erfahrungen freuen.

In diesem Sinne, macht’s gut und bis zum nächsten Post.

Eure Vanessa

 

 

 

Kommentar verfassen