Ein paar Gedanken zum Muttertag

Hallo ihr Lieben,

Morgen ist Muttertag! Habt ihr alle schon eine Kleinigkeit für eure Mama? Oder ist es vielleicht nicht nur eine Kleinigkeit, sondern eine riesen Überraschung?

Ich halte es in diesem Jahr gleich wie in den vergangenen Jahren: Ich schenke meiner Mutter nichts Grosses, dafür etwas, über das sie sich bestimmt freut. In ihrem Fall sind das schöne Pfingstrosen, dunkle Schokolade mit Fruchtstückchen und einen Spezial-Muttertags-Cupcake von Cupcake Affair Basel. (Keine Angst, meine Mutter liest meinen Blog nicht. Eigentlich schade aber jetzt ausnahmsweise mal praktisch 🙂 )

2017-05-13 07.11.16 1-01.jpeg

Ich schenke ihr nichts Grosses, weil ich zum Muttertag genau gleich stehe wie zum Valentinstag. Man sollte seiner Mutter nich nur an diesem einen Tag eine Freude bereiten, sondern auch einfach mal so zwischendurch. Das mache ich immer wieder und glaubt mir, die Freude ist dann fast noch grösser, weil es unerwartet kommt.

Generell finde ich, dass wir unseren Müttern echt etwas schuldig sind. Klar, manchmal sind sie auch etwas mühsam, doch je älter ich werde, desto mehr begreife ich, dass sie wirklich immer nur unser Bestes wollen und sich immer bedingungslos mit uns freuen, wenn wir selbst glücklich sind. (Ich kann jetzt zwar nur für meine Mutter sprechen aber ich denke, oder besser gesagt hoffe ich es, dass es bei euch auch so ist. 🙂 )

Also dann, verwöhnt und knuddelt eure Mama morgen so richtig aber eben, nicht nur dann. 🙂

In diesem Sinne, bis zum nächsten Post. (Dann bestimmt kein Post der Kategorie „Personal“ mehr, versprochen. 🙂 ) 

 

Eure Vanessa

 

 

 

Kommentar verfassen